Welche Fische werden am meisten gefangen?

 

Die am meisten gefangenen Fischarten sind Portugiesische Sardellen, Alaska Seelachs und Echter Bonito. Sardellen werden vor allem zu Fischmehl verarbeitet und an Tiere verfüttert. Alaska Seelachs ist ein beliebter Speisefisch z.B. in Fischstäbchen. Bonitos sind nahe Verwandte der Thunfische und werden also solche vor allem als Konservenfisch verkauft.

 

Sollten wir Fische als Tierfutter benutzen?

Von den zehn am meisten gefangenen Fischen, sind fünf keine Speisefische, sondern werden zu Tierfutter verarbeitet.

Dagegen sprechen vor allem zwei Gründe: 1. Der Energieverbrauch und CO2-Ausstoß ist viel höher, wenn wir Fische verwenden um Fische oder andere Tiere (vor allem Hühner) zu füttern, als wenn wir den Fisch direkt essen würden. 2/3 der Energie gehen dabei verloren. Wenn man Aquakultur möchte, wird es allerdings nicht ganz ohne Fischmehl gehen, denn die meisten Fische brauchen eine bestimmt Menge Fischprotein, um wachsen zu können. 2. Auch diese Fischarten haben eine wichtige Rolle im Ökosystem. Wenn sie immer weniger werden fehlt Futter für andere Fische, Seevögel und Meeressäuger.